One misfortune brought them together.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Appartment von Henriguez/Turner

Nach unten 
AutorNachricht
Ava Henriguez
Admin
avatar

Weiblich Löwe Geburtstag : 05.08.96
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 22

BeitragThema: Appartment von Henriguez/Turner   Do Sep 13, 2012 9:21 pm

Ava hörte das Handy, doch konnte sie sich nicht bewegen. Ihr Atem hörte sich an wie der eines Ungeheuers. Ihr Kopf war versteckt unter der Decke und sie hustete kontinuierlich. Ihre Haare sahen aus als wären sie explodiert- Sie war krank. Ihr Stiefvater war arbeiten und ihre Mutter war mit ihrer jüngsten Schwester auf dem Spielplatz.
Ava war es Leid ständig krank zu sein... Sie griff nach einem Taschentuch und schniefte aus. Nicht, dass sie Schule liebte, aber zuhause allein abhängen war auch nicht cool...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dorothea "Thay" Bertani
Admin
avatar

Weiblich Jungfrau Geburtstag : 10.09.94
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Appartment von Henriguez/Turner   Do Okt 25, 2012 7:14 am

Thay lag rücklings und entspannt auf Avas Bett. Sie hatte sich gerade mit Chips satt gefressen, ihre Hände waren dementsprechend ölig und ihr Bauch voll. Während all dem hat Ava sich manchmal zu Thay umgedreht mit einem langen Gesicht, sie machte gerade eine dreitägige Zitronenkur und durfte natürlich nichts ungesundes. Pech, dachte sich Thay und lugte zu ihr rüber.
Sie malte gerade am Fenster an ihrer Staffelei. Avas Bilder sind expressionistisch, aber auch manchmal abstrakt, jedoch kann sie auch super zeichnen. Sie zeichnete mal ein Porträt von Thay, das war wie eine Schwarzweiß-Fotografie.
Thay konzentrierte sich wieder auf ihre PSP und beachtete Ava nicht mehr weiter. Das Radio lief nicht zu laut, aber auch nicht zu leise. Avas Familie war nciht zuhause. Die Mutter war mit den Kindern einkaufen und der Stiefvater auf der Arbeit.
"Hey schau mal, ich würd jetzt sagen ich bin zur Hälfte fertig."
"Moooment...", gab Thay von sich und beendete ein battle bevor sie pausierte und die PSP bei Seite legte. Sie stand auf und schlenderte mit den Händen in den Jeanstaschen rüber zum Fenster wo Ava vor ihrer Staffelei stand.
Thay stellte sich hinter ihre beste Freundin und begutachtete das Werk, es war keins von Avas besten Werken, aber schlecht war es auch nicht. "Ähm gehört der Spritzer dort zum Bild?", wollte Thay wissen und deutete mit dem Kinn auf eine Stelle unten rechts im Bild. "Hä?... Nein tut er nicht." Ava nahm den Pinsel wieder in die Hand und tupfte sorgfältig mit Farbe über den unerwünschten Gast des Bildes hinüber.
Thay beugte sich hinter Ava nach vorn, sie beobachtete von oben genau wie Ava das anstellte, denn Thay fand alles faszinierend was sie nicht konnte. "So.", seufzte Ava, als sie fast fertig war.
Die Blode hielt den Blick immer noch auf die Stelle gebannt an der eben noch ein unerwünschter Fleck war, als Ava den Pinsel ruckartig nach hinten stieß - direkt in Thays Auge.
Thay zischte heftig und schwankte zurück. "Wooohw!", kam es dann schmerzhaft aus ihrer Kehle, sie hielt sich die Hand vors rechte Auge und spürte wie eine warme Flüssigkeit raus rann.
"Ah!!", kreischte Ava und wiederholte dies zwei Mal. "I... ii.. ich hol Verband un... und ein Telefon.... Notruf... der Notruf!!" Ava brabbelte dies lauthals während sie nicht sonderlich leise durchs Haus rannte. Sie konnte sehr hysterisch sein. Thay zog den Stiel des Pinsel aus dem Winkel ihres Auges und folgte Ava. Sie versuchte ihre beste Freundin zu beschwichtigen.
"Ava komm runter. Chill. Nicht den Notarzt rufen", verlangte Thay und krallte sich Avas Handgelenk als sie gerade dabei war den Notruf zu wählen. Die kleine Halblatina drehte sich zu Thay um und ein großer Schock spiegelte sich auf ihrem herzförmigen Gesicht wieder. Im Hintergrund nahm die Blonde die Stimme aus dem Hörer wahr. "Hier die Notrufzentrale, um was handelt es sich?... Hallo?"
Thay merkte indessen, dass sie mit ihrem rechten Auge nichts sah. "Dein Auge blutet krass.", flüsterte Ava mit zittriger Stimme und Panik in ihren Augen.
Doch langsam wurde es heller, dann verschwommen und im Endeffekt hatte Thay wieder klare Sicht auf Ava, ohne Einschränkungen.
Avas Gescihtsausdruck änderte sich stufenhaft von geschockt auf noch viel geschockter. Ohne etwas zu sagen übergab sich Ava.... Thay wusste allein vom Jahrmarkt, dass ihre beste Freundin hatte nicht den stärksten Magen hatte und doch war sie etwas verwundert von der Reaktion und auch etwas... angewiedert. Naja wenigstens standen jetzt beide angewiedert da.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ava Henriguez
Admin
avatar

Weiblich Löwe Geburtstag : 05.08.96
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Appartment von Henriguez/Turner   Do Okt 25, 2012 8:59 pm

Ava schaute hoch zu Thay. Ihr Auge blutete stark und man konnte die Verletzung an sich dadurch nicht so gut erkennen. Natürlich fühlte sie sich schuldig, aber ebenso fand sie es ziemlich eklig wie sich das Weiß des Auges rot färbte. Thay sah aus wie ein halber Zombie.
Doch dann geschah etwas, das sich Ava nie zu trämen gewagt hätte. Das verltzte Auge bildete sich automatisch zurück, es heilte sich selbst. Dieser Vorgang war nicht nur atemberaubend, sondern zudem echt eklig.
Ava konnte nicht anders. Ihr Magen drehte sich um. Sie beugte sich nach vorne und übergab sich direkt vor Thays Füßen. "Was... war das?", fragte sie und holte ein paar Mal tief Luft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Appartment von Henriguez/Turner   

Nach oben Nach unten
 
Appartment von Henriguez/Turner
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Quaint Secrets :: RolePlayGame :: Home Sweet Home-
Gehe zu: